Donnerstag, 6. August 2015

(Update) Neues Gedichte-schreib-Spiel

Seit gestern gibt es diese Worte im Gedichte-schreib-Spiel der Zeitung für die Katz:
Traum - Spiel - verletzen - begehren – real



Finale

Wenn Du sagst verletzen wollt ich Dich
Stimmt das teils und teils auch wieder nicht

Denn begehren tu ich Dich teils immer noch
Und dass ich betrunken war das weißt Du doch

Was im Traum ich mal als Spiel gedacht
Hat real mir teils nicht viel gebracht

kt


Vergeigt ( Kurzgedicht in Limerickform)


„Kein Trraum nich“, der Segler aus Kiel,
„die Pinne verrreckt un hat Sspiel“
Begehrt war der Klipper,
verletzt ist der Skipper.
„Reool is, datt brringt heut nich viel!“

kt




Der Staubsauger

Es saugt der Sauger Staub, kann man’s verwehren,
Denn Staub zu saugen, das ist sein Begehren?
Man schuf ihn, um recht viel an Staub zu raffen,
Drum saugt und saugt er, was als Staub geschaffen.

Die Aktionäre finden, das ist wenig.
Ein Traum wär’s doch, wenn sie von ihrem König
Real, anstatt den jetzigen Prozenten
Noch mehr und mehr davon erhalten könnten.

Das Spiel geht auf, der König sprach: „Verletzen
Mag ich euch nicht, ich werde ihn versetzen,
Denn Staub kann man doch überall wohl saugen.
Der Satz soll uns als ew’ge Wahrheit taugen.“

Und weil’s so viele Sauger gibt, mein Lieber,
Musst Du Dich sputen, sonst bist Du hinüber.
Ein jeder König sagt, Du sollst was taugen,
Um Dir Dein Mark als Geld herauszusaugen.


kt 
am 9.8.2015


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Danke für den Kommentar! ct