Montag, 29. Mai 2017

Unsere Eliten-Besatzer bombadieren Zivilisten und nennen es Terrorbekämpfung



Das hier war vermutlich im Libanon und es ist noch nicht allzulange her. In der vergangenen Woche wurden ca 200 Zivilisten getötet, Quelle Ron Paul . Die Zivilisten werden permanent terrorisiert, aber von einer angeblich guten Schutzmacht und ihren Verbündeten. In Syrien, Jemen, Afanistan, Somalia und wer weiß wo sonst noch! Die Eliten machen ihr eigenes Ding und die Lückenpresse ist das Leidmedium. Diese Menschen sind im besten Fall Psychopathenhelfer, wegen ihrer eigenen Geldgier (Firma, Job, Arbeit), lassen sie das zu, oder vorsätzliche Radikalisierer, die der Strategie von Machteliten folgen, denen es letztlich wie immer, ebenfalls, wie ihnen auch, nur um Macht und Geld geht, aber eben im ganz großen Stil. So wie Gott schon, auch durch Jesus Christus sagt: "ALLE MENSCHEN SIND GLEICH!" (Nun kannst GENAU DU auch mal überprüfen, wen DU schon alles wegen obigem abgezockt hast- und ich tue das ebenfalls)



Ron Paul: Sie hassen uns, weil wir sie bombardieren
Was passiert, wenn wir als Gegner dieser Praxis auch Terroristen genannt werden? Die ELITEN haben die MACHT über die Medien. Sie könnten versuchen, die gesamte Bevölkerung zum Hass gegen die Kritiker anzustacheln. Schaut auf diese Schlagzeile:

Dattelner Morgenpost:
Trump schwächt den Westen

VON KRISTINA DUNZ UND MICHAEL FISCHER (FOTO:DPA) VOM MONTAG, DEN 29.5.2017 GRÖSSTE ZEITUNG IN DATTELN · MEDIENHAUS BAUER · GEGRÜNDET 1831


So manipulieren sie uns! Immer war Journalismus früher objektiv und hat nie Meinung, sondern immer nur Information verbreitet. Der Journalist Hanns Joachim Friedrichs prägte den Satz: "Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache - auch nicht mit einer guten Sache." 

Und dann diese Schlagzeile heute, die aber nur ein winziges Beispiel ist! Herr Bauer, ich klage Sie der Parteilichkeit und Bevölkerungsmanipulation im großen Stil an, weil Sie mit ihrer Zeitung offen sichtlich die reine Information der Bevölkerung aufgegeben haben und stattdessen Meinungen, von wem auch immer, als Leitartikel unter die Bevölkerung bringen. 

kt
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Danke für den Kommentar! ct